Mediation - was ist das?


Die Mediation als außergerichtliches Schlichtungsverfahren

Die Mediation ist ein außergerichtliches, strukturiertes Verfahren, um die Eigendynamik von Konflikten zu unterbrechen. So können die Konfliktparteien gemeinsam eine  zukunftsorientierte und konstruktive Lösung erarbeiten, welche die Interessen der am Konflikt beteiligten Parteien berücksichtigt, um so eine Win-Win-Situation für alle zu schaffen. 

Es geht in der Mediation also nicht darum, einen Kompromiss zu suchen, sondern eine für alle Konfliktparteien wertschöpfende Lösung auf Basis der Interessen aller zu entwickeln.

Vor allem aber geht es nicht darum, die Schuldfrage zu klären, sondern die optimale Lösung für alle Beteiligten zu suchen.

Ein Mediationsverfahren ist schneller und kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren.


Der Mediator als Verhandler zur Vorbeugung

Eine Mediation kann als Begleitung bei schwierigen Verhandlungen präventiv wirken. Bevor Verträge geschlossen werden, werden hier die Interessen aller Vertragspartner verifiziert und die gemeinsam erarbeitete Lösung wird zum Vertragsbestandteil.


Die Mediation als Klärungshilfe

Die Konfliktparteien sind durch den Konfliktgegenstand miteinander verbunden, verfolgen aber unterschiedliche Ziele bezogen auf diesen. Die Verschiedenheit der Ziele  trennt die Konfliktparteien voneinander, wobei oft den Beteiligten nicht klar ist, worum es ihnen selbst oder den anderen eigentlich geht. Im Mediationsverfahren visualisieren (klären) wir die Interessen aller am Konflikt Beteiligten.


Konflikte - Veränderung - Weiterentwicklung

Dessen ist sich nicht jeder Mensch bewusst, der Teil eines Konfliktes wird. Voraussetzung dafür ist, dass der Konflikt von der Spitze her Schicht für Schicht abgetragen (Eisbergmodell) , eine Lösung gefunden und die Augenhöhe aller Beteiligten gewahrt wird. 


Schlichten statt Richten

Ist das Credo in der Form, dass eine rechtsverbindliche Vereinbarung bzw. Konvention abgeschlossen wird, deren Inhalt ausschließlich in den Händen der Vertragsparteien liegt. Mit Hilfe der Mediation soll die Möglichkeit geschaffen werden, Türen nicht zuzuschlagen sondern angelehnt lassen.

Der Mediator handelt oder urteilt nicht nach persönlichen Interessen oder Einstellungen, er ermöglicht den Rahmen für ein Konfliktschlichtung und moderiert diese.